Parkett, Laminat und Kork

Parkett, Laminat und Kork zählen alle zu den Hartbelägen und könnten doch nicht unterschiedlicher sein.  Wollen Sie Ihre Ader für Natürlichkeit lebhaft oder elegant in Szene setzen? Dann ist ein Parkettfußboden genau das Richtige für Sie. Parkettfußböden galten schon immer als besonders edler Bodenbelag. Dank der Vielfalt an Hölzern, Stärken und Qualitäten sind Parkettböden heute für jedermann erschwinglich. Wählen Sie einfach das Preis-/ Leistungsniveau, das Ihren Anforderungen optimal entspricht. Und freuen Sie sich auch auf lange Sicht an Ihrem Parkett: Wir sagen Ihnen gerne, was zur richtigen Pflege gehört.

 

Bild Parkett Bier Raumausstattung Waldbrunn

 

 

Fest verklebt – ein Fest für die Füße

Massives Parkett, das einschichtig ist und aus vollen Hölzern besteht, wird generell fest mit dem Boden verklebt. Aufgrund der starken Nutzschicht kann dieses Parkett häufig abgeschliffen und renoviert werden. Mit den Vollholzstäben in verschiedenen Ausführungen können einfache bis aufwendige Verlegemuster realisiert werden.

Stabparkett

Stabparkette bestehen aus Massivholzstäben mit einer Dicke von 14, 15, 16 oder 22 mm und einer Länge zwischen 250 und 600 mm. Die Standardbreiten liegen zwischen 60 und 80 mm. Verlegt werden die Stäbe im Nut- und Federsystem. Stabparkett kann auf Estrichen oder Trockenböden verklebt werden, ist ein Blindboden vorhanden, ist auch eine Vernagelung möglich.

Lamparkett

Massive Glattkantstäbe ohne Nut und Feder werden als Lamparkett bezeichnet. Die Abmessungen sind herstellerabhängig, Länge und Breite orientieren sich in der Regel am Stabparkett. Besonders in der Renovierung werden diese Parketthölzer mit einer Dicke zwischen 10 und 12 mm gerne eingesetzt.

Holzpflaster

Kleine Holzklötze werden bei dieser Parkettart zu gepflasterten Flächen verlegt. Als Lauffläche dient die Hirnholzoberfläche. Holzpflaster gilt als besonders strapazierfähig.

Mosaikparkett

Einzelne Vollholzlamellen mit 8 mm Dicke, bis zu 25 mm Breite und einer Länge bis zu 165 mm werden zum sogenannten Mosaikparkett zusammengefügt. Geliefert werden diese Lamellen als vorverlegte Einheiten, zum Beispiel auf Klebenetzen. Das im Handel erhältliche Verlegemuster ist der „Englische Verband“. Mosaikparkett ist besonders gut in Kombination mit Fußbodenheizungen einsetzbar.

Hochkantlamellenparkett

Holzlamellen in den Abmessungen des Mosaikparketts werden hier senkrecht gestellt. Die als Verlegeeinheiten erhältlichen Lamellen werden fest mit dem Unterboden verklebt, durch die Ausrichtung entstehen Parkettdicken bis zu 25 mm. Das robuste Parkett ist häufig im gewerblichen Bereich zu finden und wird auch als Industrieparkett oder Mehrzweckparkett gehandelt.

Perfekt verlegt mit dem richtigen Raumklima!

Damit Parkett seine optische und funktionelle Wirkung voll entfalten kann, muss es so fugenlos wie möglich verlegt werden. Damit auch bei trockener Raumluft – wie sie zum Beispiel in den Wintermonaten häufig vorherrscht – keine Fugen entstehen, empfehlen wir eine Raumtemperatur von 20 bis 22 Grad sowie eine Luftfeuchte im Bereich zwischen 50 und 60 %. Massivparkett wird in Deutschland mit einer Holzfeuchte von 9 +/- 2 % hergestellt. Dies sichert eine perfekte Verlegung mit geringer Schwind- und Quellneigung.

 

Wir bieten Bodenbeläge zur Dämmung der Trittschallgeräusche und hohem Gehkomfort mit guten Reinigungseigenschaften, sowie Reparaturfähigkeit und Formstabilität:

Laminat ist die günstigere Alternative die wesentlich widerstandsfähiger ist als Parkett aber trotzdem heute eine täuschend echte Naturoptik bietet.

 

Bild Laminat Bier Raumausstattung Waldbrunn

 

Strapazierfähig und leicht zu verlegen

Laminatboden ist sehr beliebt, weil er äußerst strapazierfähig, pflegeleicht und dabei kostengünstig ist. Durch die besonders harte Oberflächenstruktur entstehen sogar durch Pumps keine Kratzer.

Aufbau in Schichten

Laminat wird in einzelnen Paneelen mit Nut und Feder verlegt und besteht immer aus mehreren Schichten. Die Deckschicht ist aus Melaninharz gefertigt, darunter ist ein Dekorpapier aufgelegt, das die sensationellen optischen Möglichkeiten ausmacht. Anschließend folgt zur Stabilisierung eine Schicht HDF- oder Sperrholzplatte, die entweder mit Nut- und Federprofil oder als Klicksystem zur leimlosen Verlegung ausgestattet ist. Die Qualität entscheidet dabei über die Abriebfestigkeit und die Paneelstärke sowie die Widerstandsfähigkeit gegen Feuchtigkeit.

Dekorvielfalt – fast ohne Grenzen

Die Optik der Laminatoberfläche entsteht durch ein Dekorpapier, das von einer harten Melaninharz-Schicht überdeckt wird. Dadurch sind dem Design im Grunde keine Grenzen gesetzt. Laminatboden gibt es in Echtholz- oder Fliesenoptik mit den unterschiedlichsten Verlegemustern und in verschiedenen Farbgebungen. Voll im Trend liegen mittlerweile auch bunte Retromuster, grafische Formen oder sogar Rasenoptik. Die Oberflächen können hochglänzend oder matt gestaltet werden, auch Strukturoberflächen sind möglich.

Ruckzuck sauber gepflegt

Nebelfeuchtes Wischen oder Staubsaugen reichen als Pflege aus. Stehende Nässe auf dem Boden sollte beim Reinigen wie auch beim täglichen Gebrauch vermieden werden. Nicht verwendet werden dürfen wachs- und ölhaltige Reinigungsmittel. Da der Laminatboden nicht saugfähig ist, bildet sich auf der Oberfläche ein schmieriger Film, auf dem Staub und Schmutz hartnäckig haften.

Eine Verlegung auf Fußbodenheizung ist je nach Hersteller auch möglich. Um den richtigen Schallschutz zu erzielen, ist eine fachmännische Trittschalldämmung notwendig. Mit unserem Können und Wissen stehen wir Ihnen gerne zur Seite!

Auch Korkbeläge sind heute nicht mehr nur in der traditionellen Korkoptik erhältlich sondern auch in Holz- oder Fliesenoptik. Sie sind eine Alternative zu Parkett und Laminat mit nicht unerheblichen Vorzügen die nur Korkbeläge bieten können.

 

 

Tipps vom Hartbeläge-Fachmann:

Eine gelegentliche Nachbehandlung des Bodens ist unerlässlich. Bei normaler Beanspruchung im Wohnbereich genügen ein- bis dreimal jährlich. Hierzu gibt es passende Produkte wie Öl oder Wachs. Vorsicht: Öl- und wachsgetränkte Tücher und Schwämme können sich selbst entzünden. Deshalb sofort nach Gebrauch in Wasser tränken oder einem Metallbehälter im Freien aufbewahren.

 

Bild Kork Bier Raumausstattung Waldbrunn

 

Unser Lieferanten für Parkett, Laminat und Kork

Amtico
BOEN
Esprima
forbo
HARO
KWG
Tarkett
windmöller(Wineo)